Wray & Nephew - Jamaika

 Die Geschichte von Wray und Nephew...

Die Geschichte von Wray und Nephew begann 1825 als der Firmengründer John Wray „The Shakespeare Tavern“ in Kingston auf Jamaika eröffnete. Im Jahr 1860 stieg sein Neffe, Charles James Ward ins Geschäft mit ein und führte es nach dem Tod von John Wray im Jahr 1862 sehr erfolgreich weiter. Unter seiner Führung wuchs die Firma, mit dem Schwerpunkt Bar und Spirituosenhandel, zu einer der größten Unternehmen Jamaikas heran und gewann für seine Rums in den folgenden 40 Jahren alle internationalen Auszeichnungen. Wray & Nephew produziert einen Großteil des jamaikanischen Rums mittels traditioneller Pot-Still Destillation und kontinuierliche Destillation. Viele Blends der Firma sind ein Verschnitt aus Rums beider Destillationsverfahren. 2012 übernahm die italienische Gruppo Campari, der sechstgrößte Anbieter in der Spirituosenbranche, die Aktienmehrheit an Lascelles de Mercado & Co. Limited, der Muttergesellschaft von Wray & Nephew für umgerechnet 350 Millionen Euro. Damit besitzt Campari nun die Markenrechte an Appleton, Wray & Nephew und Coruba.

1 Artikel gefunden

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 1